skip to Main Content
Bedeutender Anstieg Der Griechischen Reiseeinnahmen

Bedeutender Anstieg der griechischen Reiseeinnahmen

Griechenland verzeichnete im Januar einen bemerkenswerten Anstieg der Reiseeinnahmen um 53,2 Prozent auf 232,4 Millionen Euro, wie aus dem von der Bank of Greece am Freitag bekannt gegebenen Guthaben für Reisedienstleistungen hervorgeht.

Im Januar 2018 beliefen sich die Reiseeinnahmen in Griechenland auf 152 Millionen Euro.

Den Daten zufolge ist der Anstieg der Reiseeinnahmen im Januar auf einen Anstieg der durchschnittlichen Ausgaben pro Reise um 40,4 Prozent zurückzuführen. Das Umsatzwachstum ist auch auf einen Anstieg des ankommenden Reiseverkehrs um 9,4 Prozent zurückzuführen – ein Anstieg, der erstmals in der Geschichte des griechischen Tourismus im ersten Monat des Jahres verzeichnet wurde – auf über 660.000 Reisende.

Insbesondere die Besucherströme an den griechischen Flughäfen stiegen um 26,3 Prozent, während der touristische Verkehr an Straßengrenzübergängen um 5,9 Prozent stieg.

„Wir freuen uns, dass unsere strategische Planung ab Anfang 2019 gelingt. Der im Winter stark gestiegene Tourismusverkehr aufgrund der Erschließung neuer Märkte hat im Januar zu einem Umsatzanstieg von 53,2 Prozent geführt“, erklärte Tourismusministerin Elena Kountoura auf ihrem Twitter-Account und kommentierte die Daten.

Nach Angaben der Bank von Griechenland ist der Anstieg der Reiseeinnahmen und des eingehenden Verkehrs auf höhere Ausgaben und Besucherströme sowohl innerhalb der EU28 als auch außerhalb der EU28 zurückzuführen.

Im Januar stieg die Zahl der Besucher aus Deutschland um 10 Prozent auf 68.000. Die Einnahmen aus Griechenland (25,7 Millionen Euro) stiegen um 26,7 Prozent. Die Besucher aus Frankreich stiegen um 46,5 Prozent auf 11.000 an und gaben rund 7 Millionen Euro aus ( um 112,1 Prozent gestiegen). Besucher aus Großbritannien verzeichneten einen Anstieg um 9,6 Prozent auf 38.000 und die Einnahmen britischer Touristen stiegen um 65,3 Prozent auf 16 Millionen Euro.

In den Nicht-EU28-Ländern wies die Bank of Greece darauf hin, dass die Zahl der Besucher aus Russland stark auf 10.000 gestiegen sei und die Einnahmen um 7 Millionen Euro gestiegen seien. Die Zahl der Besucher aus den USA stieg um 13,6 Prozent auf 25.000. Den Daten zufolge gaben US-Touristen im Januar in Griechenland rund 13 Millionen Euro aus (Anstieg um 22,1 Prozent).

 

Quelle: gtp

 

FOLLOW US ON
  • 0 Kommentare
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Back To Top