EN EL |

DM-II Titan: Wegweisende Transport-Drohne aus griechischen Händen

24.05.2017 | 10:15

Im Gespräch mit dem Magazin („Agentur“), und der Funkstation der Athen-Mazedonischen Nachrichtenagentur „Agentur 104,9 FM“, sagte Herr Dalaka der „Titan“ wurde durch die Tatsache inspiriert, ein Gewicht zu tragen „, und der Unterschied zu den anderen Drohnen, die jemand bislang kaufen kann, liegt im Betriebssystem".

Der DM-II- Titan, unbemanntes Fahrzeug (Drohne),  hat die Fähigkeit senkrecht zu starten und zu landen, wie ein Hubschrauber, aber danach wie ein Flugzeug zu fliegen, wurde  von Constantine Dalaka erstellt, einem Maschinenbauingenieur aus der NTUA kommend.

Die griechische Drohne, mit Frachtbeförderungsfunktion, wurde  bei der internationalen Cargo-Drone-Challenge von Airbus ausgezeichnet, wobei sie Platz 1. erreichte mit der höchsten Punktzahl der Öffentlichkeit  und den 6. Platz bei der Gesamtbewertung unter insgesamt  429 Teilnahmen aus der ganzen Welt. Darauf wird  hingewiesen, dass Herr Dalaka zuvor Leiter des Design-Teams vom unbemannten Hermes II Flugzeug war, welches die 9. Position weltweit in Portugal im Jahr 2013 gewann.

 „Es hat die Fähigkeit, senkrecht zu starten, aber dann wie ein Flugzeug zu fliegen. Dies liegt daran, dass ein Flugzeug die beste Leistung in Bezug auf den Flug hat, kann hohe Geschwindigkeiten mit niedrigem Verbrauch erreichen und hat große Autonomie. Ich wollte das Gute beider Technologien kombinieren. D.h. Start- und Landeautonomie ohne eine Landebahn zu haben, die Geschwindigkeit und die sofortige Reaktion, die ein Flugzeug haben kann. Der ‚Titan‘ lief sehr gut im Wettbewerb, wurde von der Öffentlichkeit auf Platz 1. abgestimmt, und insgesamt nahm es den 6. Platz ein, was ein großer Erfolg im Vergleich zur Konkurrenz war , die aus 450 Teilnahmen aus der ganzen Welt bestand. "

Gefragt, ob die Produktion des Titans in Griechenland durchgeführt werden kann, sagte er, dass „es ein System ist, mit High-Tech-Produkten, die es ohnehin nicht alle in einem einzigen Land gibt. Demnach, wird die Produktion am Ende ein Mischmasch aus den besten Stücken verschiedener Herstellern werden.

Daher könnte dies in Griechenland in Form von Montage durchgeführt werden, und zwar mit dem Kauf der Einzelteile von verschiedenen Herstellern, möglicherweise auch aus Griechenland, und die Durchführung der  Montage hier, wo es eine Reihe von sehr hoch qualifizierten Menschen gibt".

 

Quelle: http://bit.ly/2qR58vV


Diesen Artikel teilen: