EN EL |

Wie man mehr Flugmeilen sammelt: 4 Tipps von einem Vielflieger

28.06.2017 | 16:16

Mit anderen Worten, wie man wie der Chef  reist, auch wenn man gerade erst anfängt…

Manchmal können Airline- und Hotel-Punkte-Systeme sich wie ein Spiel fühlen, für das Sie das Regelbuch nicht bekommen haben - und Sie sind nicht der Einzige, der verwirrt ist. Für tausende von  Geschäftsreisenden und Vielfliegern, scheinen Upgrades, Vergünstigungen und kostenlose eingecheckte Taschen wie Ihre etablierten Kollegen zu bekommen,  wie ein Traum, wenn Sie von Null beginnen. Aber fast 70 Prozent aller Geschäftsreisenden, die Buchungen  ihrer eigenen Flüge und Hotels durchführen, haben  nach einem MMGY Global Bericht, die Möglichkeit, den Elite-Status Realität zu machen.


In der Tat, Condé Nast Traveller setzte sich mit Punkte Guru und Reise-Spezialist Gary Leff zusammen, und fanden heraus, dass alles, was wirklich nötig ist, ist sich anzumelden. Auch wenn Sie nicht 25.000 Meilen für Geschäftsreisen sammeln (der Industrie-Standard für den niedrigsten Status), können Sie auf Ihrem Weg Premium-Lounge-Zugang und Boarding Priorität in kürzester Zeit erreichen, indem Sie diese vier Tipps befolgen.

 

Wissen, was du willst

"Verstehen Sie, was Ihre Belohnungsziele sind", sagt Leff. "Wenn wirklich alles, was Sie wollen, die inländische Reisebusfahrt nach Florida ist- im Gegensatz zur Weltreise in einer Premium-Kabine - dann sehen Sie sich ein anderes Treueprogramm an. Southwest ist großartig, aber werden Ihnen keine Business Class Reise nach Europa erbringen." Wenn Sie auf der Suche nach "Meilen verdienen und ausgeben sind" , sind Airline Belohnungs-Programme nicht der direkte Weg dazu. Anstatt sich für eine Kreditkarte anzumelden, mit der Sie Meilen für einer Vielzahl von Fluggesellschaften sammeln können, wie auf einer Jagt zu gehen, "Achten Sie auf alle Möglichkeiten, Ihres Alltages, was Sie tun können, um Punkte zu sammeln, beim Einkäufen, was Sie sowieso machen", sagt Leff. "Eine Mehrheit der Punkte werden von anderen Dingen gesammelt als das Fliegen selbst."

 

Melden Sie sich einfach an

"Der größte Fehler, den jeder macht, ist einfach nicht, die Punkte zu sammeln", sagt Leff. Auch wenn Sie nur einmal planen, mit einer Fluggesellschaft zu fliegen, melden Sie sich für ihr Prämienprogramm an, vor allem auf Carrier wie Delta und JetBlue, wo Punkte nie ablaufen. Leff schlägt vor, alle Ihre Punkte und Treue Konten auf einer mobilen App wie AwardWallet, die alle Ihre Punkte Guthaben an einem Ort hält, zu sammeln. "Ich denke, viele glauben nicht, dass die Auszahlung [Airline Belohnungs- Programme] nicht für sie ausreicht. Airlines sind nicht besonders bekannt für Ehrlichkeit oder Vertrauenswürdigkeit, aber Viel-Flieger-Programme erfordern die Überzeugung, dass, wenn man jetzt gewisse Schritte macht,  später Vorteile haben wird ", sagt Leff. "Es lohnt sich wirklich das Spiel zu spielen."

 

Willst du den Status? Bleib Loyal.

Wenn Sie auf der Suche nach Elite-Status sind, und die Chance, die erste auf dem Totempfahl für Unterkünfte zu sein sollten Ihre Reisepläne in Richtung Süden gehen, der Treue Route folgend. Versuchen Sie, mit einer oder zwei Fluggesellschaften zu fliegen - wahrscheinlich eine, die eine Station in Ihrer Nähe oder der nächst großen Stadt hat - und bleiben Sie dabei. "Ein seltener Flieger hat sofort einen Nachteil, im Gegensatz zu dem der an der Spitze der Liste ist, wenn ein Flug verzögert oder storniert wird. Das Festhalten an einer Fluggesellschaft ist wertvoll, in der Regel ist ein Minimum von 25.000 Meilen pro Jahr nötig und der höchsten Status, wird bei mehr als 100.000 Meilen pro Jahr gegeben", sagt Leff.

 

Sie müssen nicht jeden Tag auf der Straße sein, um die Vergünstigungen zu bekommen.

Wenn Sie auf  Geschäftsreise gehen, aber denken, dass Sie nicht die 25.000 Meilen-Marke treffen, schlägt Leff vor, die Fluglinienkreditkarte zu beantragen. Auch wenn sie in einer Schublade endet und man wenig Geld damit ausgibt, kommen die Karten oft mit eigenem Bonus wie Prioritäts-Check-in und Boarding. Wenn Sie in Houston oder in der Nähe kleiner Städte nahe United Stationen leben, melden Sie sich für die Karte der Fluggesellschaft an, da sie auch ein paar Club-Lounge-Pässe pro Jahr beinhaltet.

Auf der anderen Seite, wenn Sie nicht selbst Ihre eigenen Geschäftsreisen buchen, stellen Sie sicher, dass Ihr Reisebüro all Ihre Punkteinformationen hat. Wenn Sie mit einer der Oneworld Alliance Airlines fliegen (einschließlich British Airways, American und Qantas), können Sie beispielsweise Ihre Punkte auf Ihr ausgewähltes Vielfliegerprogramm übertragen. Das gleiche gilt für Star Alliance Airlines, wie United, Lufthansa und Air Canada. Nur bestätigen Sie, dass der Agent Ihre Viel-Flieger-Nummer beim Kauf eines Tickets für Sie eingereicht hat, und Sie Zugang zu diesen Punkten haben.

 

Es könnte insgesamt weniger kosten, manchmal mehr zu bezahlen.

Laut einer Boston Consulting Group Studie, "Wenn Sie einen Status bei  einer bestimmten Fluggesellschaft haben, zahlen Sie nicht, um einen Koffer aufzugeben, Sie werden nicht für eine Sitzplatzreservierung bezahlen, oder um einen Extra-Legroom-Sitz zu bekommen. Das ist Bargeldersparnis", sagt er. "Plus, Sie haben eine effektive Versicherung, bis zum endgültigen Ziel Ihrer Geschäftsreise." Für Leff, der einen monatlichen In-Flight-Wi-Fi-Pass für American Airlines kauft, ist sein Internetnutzung jedes Mal, wenn er auf einen amerikanischen Flug geht inkludiert. Also, wenn Viel-Flieger loyal sind, auch wenn der Flug nicht günstig ist, können ihre Vorteile zusätzliche Kosten für ein Unternehmen ersparen.

 

Quelle: http://bit.ly/2mfBX2K


Diesen Artikel teilen: