EN EL |

Die neue Schleuse des Panamakanals wird zum 1. Mal getestet

30.07.2015 | 18:14

Am Donnerstag, den 11. Juni, wurde der Bereich, der jüngsten Erweiterung des Panama-Kanals mit Wasser gefüllt und ebnet den Weg für den vollen Betrieb des Kanals, welcher voraussichtlich im April 2016 eröffnet wird.

Die Aufsichtsbehörde des Panama-Kanals informiert darüber, dass die Umgebung rumd um der neuen Schleuse, Agua Fria in Gatun, an der Atlantikküste, wird ein Teil der Vorversuche sein.

Gemäß dem Baukonsortium Grupo Unidos por el Canal (GUPC), wird die erste Flash-Behälter vollständig mit Wasser zu füllen in drei bis fünf Monaten.

Den Schleusenbereich komplett mit Wasser zu füllen, wird nach Angaben des Kanal-Baukonsortiums GUPC 3 bis 5 Monate dauern.

Die GUPC hat die Konzeption und den Bau einer dritten Reihe von Schleusen, den Hauptteil des Expansionsprogramms des Panamakanals, übernommen.

Sobald Sie fertig ist, wird die Durchfahrt von Schiffen ermöglicht, die mehr als 14.000 Container transportieren, eine Verdreifachung im Vergleich zu den aktuellen Fähigkeiten des Canal.

Die Erweitertearbeiten begannen schon im Jahre 2007. Ursprünglich und anlässlich des 100. Jahrestages des Kanals war die Fertigstellung schon für 2014 anvisiert worden, doch bei dem Projekt kam es immer wieder zu Verzögerungen durch Streiks, Streit über Zusatzkosten oder Probleme bei den Bauarbeiten.

 

Quelle: e-nautilia.gr


Diesen Artikel teilen: