EN EL |

Japanische Kultur – Was Sie nie in Tokio tun sollten!

11.04.2016 | 16:58

Die japanische Kultur hat ihre Wurzeln in Regeln, Traditionen und Etiketten wobei das Respektieren der ungeschriebenen Gesetze durch die Gäste von größter Bedeutung ist um sich akzeptiert zu fühlen. Bevor Sie also die öffentlichen Bäder besuchen oder die spektakulären Tempel, bevor Sie sogar aus Ihrem Flugzeug steigen, sind hier einige Dinge, die Sie während des Aufenthalts in Japan vermeiden sollten zu tun.

1. Platzieren Sie nie Visitenkarten  in der Gesäßtasche und nehmen Sie sie nie mit einer Hand entgegen

Die Japaner sind sehr stolz auf ihre Arbeit und die Visitenkarte ist ein Symbol des Stolzes und deren Status. Wenn  man Ihnen eine Visitenkarte gibt, nehmen Sie sie mit beiden Händen an,  mit den Fingern auf den Rändern der Karte platziert und legen Sie sie sorgfältig in Ihre Geldbörse oder an einem sicheren Ort, um auf diese Art Respekt zu zeigen.

2. Suchen Sie nicht nach einem Händedruck , wenn Sie jemanden treffen

Während die meisten Japaner, auch die in ländlichen Gebieten leben, wissen, dass die Westler Händeschütteln, scheint es für sie seltsam und dumm. Beugen Sie sich leicht nach vorne, wenn Sie jemanden kennen. Wenn Sie auf jemanden mit einem hohen politischen oder sozialen Status treffen, dann verbeugen Sie sich ein bisschen mehr.

3. Tragen Sie keine Schuhe in Häusern oder in Büros

Der Tatami, der traditionelle Teppich, der die Böden in den japanischen Häusern abdeckt, wird  zerstört, wenn er in Kontakt mit den Schuhen kommt . Socken oder barfuß sind die entsprechenden Optionen.

4. Wenden Sie sich an keinen japanischen Freund mit seinem Vornamen

Der richtige Weg sich an einen Freund zu wenden ist, den Nachnamen verwenden und am Ende das Wort «san» hinzufügen, womit Respekt für den Familiennamen gezeigt wird. Bei kleinen Jungen können Sie seinen Nachnamen verwenden und  « Kun » hinzufügen, während bei kleinen Mädchen « chan » hinzugefügt wird. Ein Lehrer oder Berater sollte « Sensei » genannt werden, und wenn Sie mit jemandem in einer hohen Position sprechen sollte das Adjektiv mit der Endung « Sama » benutzt werden, womit besonderer Respekt gezeigt wird.

5. Haben Sie keine Angst, Ihre Nudeln zu schlürfen

Im Westen wird der Lärm beim Essen, als unhöflich angesehen. In Japan, wenn Sie laut schlürfen zeigen Sie so dem Koch, dass Sie das Gericht genossen haben

6. Bedecken Sie Ihre Tattoos in öffentlichen Bädern

Eine Reise nach Japan ist nicht komplett ohne die berühmten heißen Quellen zu besuchen. Allerdings ist es ratsam, die Tätowierungen zu bedecken, wenn Sie sich ausziehen, da sie vor allem in den ländlichen Gebieten auf Mitglieder des Ku Für Ga andeuten.

7. Lassen Sie kein Trinkgeld

Die Kultur in Japan besagt: "Warum sollte ich mehr bezahlen, damit Sie Ihre Arbeit richtig machen?". Das gleiche gilt für Restaurants und Taxis.


Quelle: http://www.iefimerida.gr/


Diesen Artikel teilen: